Sackgasse Sekretärin

 

 13. Dezember 2011 | Sackgasse Sekretärin

  Folgend erhalten Sie Einblick in unseren Geschäftsbereich

 

   Seit über 15 Jahren haben wir Erfahrung im
   professionellen Telefonmarketing. Mit dem
   heutigen Tipp möchten wir Ihnen unter
   dem  Motto "Das Wichtigste in Kürze" vermitteln:

 

Wie Sie mit der oft gefürchteten Sekretärin erfolgreich umgehen:

Immer wieder werden wir während unserem "erfolgstrimmer" Coaching, indem wir
Hand-in-Hand mit unseren Mandanten telefonieren gefragt, was der beste Weg
ist an der Sekretärin vorbeizukommen? Da wir diese Herausforderung für
unsere Telefonmandate mit der Dienstleistung "intellagent", im Rahmen von
professionellen B2B-Telefonmarketing täglich lösen, geben wir Ihnen für diese
Herausforderung folgende Tipps:

Erfolg durch Individualität

Verzichten Sie auf Standardfloskeln oder auswendig gelernte "Weichspüler".
Seien Sie sich selbst, bleiben Sie authentisch. Bereiten Sie sich auf das
Gespräch vor. Ermitteln Sie mittels gut geübter Fragetechnik die
unternehmensspezifischen Motive. Machen Sie erkenntlich, dass Sie
individuell anrufen und es sich nicht um einen Massenanruf aus einem
Callcenter handelt.

 

Sehen Sie den Menschen in der Sekretärin

Eine von vielen Aufgaben der Sekretärin ist es, Ihnen gezielt das Sackgasse-
Schild vorzuhalten. Die Mission lautet: "Dem Chef den Rücken frei halten" und
nur Wichtiges durchzustellen. Eine liebe Sekretärin die schnell durchstellt hat
entweder einen Chef mit viel Zeit oder ein dickes Fell. Denn stellt sich heraus,
dass es sich beim Anruf um einen Werbeanruf handelt, bekommt die Sekretärin
etwas zu hören. Vermitteln Sie Verständnis und zeigen Sie sich menschlich.
Bauen Sie Vertrauen zur Sekretärin auf ohne die bekannten "Schleimspuren"
zu hinterlassen und übers Wetter zu reden. Sekretärinnen schätzen den
ehrlichen Umgang und treten Überrumpelungstaktiken und Täuschungsversuchen
skeptisch gegenüber.

 

 

Kommunizieren Sie mindestens auf
        Augenhöhe, am besten auf Chefebene

Sekretärinnen sind es gewohnt Befehle zu befolgen. Ordnen Sie sich keinesfalls
während des Telefonats unter, sondern zeigen Sie durch eine bestimmte und
zielgerichtete Gesprächsführung, dass Ihr Anruf ein Chefanliegen ist.

Achten Sie hierbei vor allem auf direkte und klare Ansagen, so begegnen
Sie Ihrem Gesprächspartner in seiner Welt. Verzichten Sie auf Romane
und langen Geschichten und auch auf die allseits beliebte Fach-Chinesisch-
Strategie. (Einfach ein paar Worte an den Kopf werfen die mit hoher
Wahrscheinlichkeit nicht verstanden werden, in der Hoffnung das
weiterverbunden wird).

Vereinbaren Sie bei nicht direkten Durchkommen, ein klares Ziel und
hinterfragen Sie die bestmögliche Erreichbarkeit Ihres Zielansprechpartners.
An dieser Stelle machen wir stets auf zwei Weisheiten aufmerksam:

1. Lügen haben kurze Beine
2. Ehrlich währt am Längsten

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Coachingpartner auf nachhaltige und
ehrliche Methoden.

[contact-form-7 404 "Not Found"]