Potenziale transparent machen

 

 12. Dezember 2011 | Potenziale transparent
                                   machen

Folgend erhalten Sie Einblick in unseren Geschäftsbereich

 

   Vor über 3 Jahren haben wir uns dafür entschlossen
   kleine als auch große Helfer in den Marketingalltag
   bei unseren Beratungen und Vertriebsmandaten als
   Effizenzsteigerung zu integrieren. Da wir alle Tools
   auch selbst nutzen, und unser Heimathafen die
   IT-Branche ist, erhalten unsere Mandanten
   Werkzeuge, die sich in der Praxis bewährt haben.
   Ein großer Vorteil sind die praxisnahen Erfahrungs-
schätze durch unseren Eigeneinsatz,sowie eine praxisnahe Integration sowie der
erfahrungsreiche Support.

 

Mit dem heutigen Tipp möchten wir Ihnen unter dem Motto

"Das Wichtigste in Kürze" vermitteln:

 

Unser Gehirn denkt in Bildern

Nutzen Sie die vielen Vorteile weltweiter digitaler Landkarten
als entscheidende Grundlage Ihrer Arbeit auch in Ihrem
Unternehmen. Mit PLZ-Karten bringen Sie alle Ihre Kunden
und Vertriebsgebiete weltweit auf digitale Landkarten.
PLZ-Systeme existieren fast überall auf der Welt.
Dadurch ist die Postleitzahl bei fast allen Kunden- und
Unternehmensdaten hinterlegt.

Folgende Chancen empfehlen wir zu nutzen:

– Analysieren Sie Ihre Kunden und Märkte über rationelle Grenzen hinweg
– Erkennen Sie Zusammenhänge und Potenziale auf einen Blick
– Planen Sie Ihre Vertriebsgebiete weltweit und grenzüberschreitend
– Expandieren Sie in neue Märkte und finden Sie die optimalen Standorte

 

  Gebiete und Aktionen analyiseren

Bilden Sie Ihre Markt- oder Servicegebiete auf digitalen Landkarten ab
und schließen Sie Lücken in Ihrer aktuellen Gebietsstruktur. Erstellen Sie
neue Verkaufsgebiete – mit hierarchischen Ebenen und über
Ländergrenzen hinweg.

Ein Best Practice Fall ist folgende Analyse:

Sie definieren eine Verkaufsaktion und versenden in diesem Rahmen
ein gezieltes Mailing. Hierfür haben Sie z.B. 1000 Adressen eingekauft.
Nun messen Sie aktiv den Rücklauf. Sie fügen in Ihre Adresstabelle
eine zusätzliche Spalte "Ergebnis" ein. Z.B. Interesse, Kaufabschluss,
kein Interesse und offen. Mit diesen ergänzten Kennzahlen importieren
Sie die Tabelle in Ihre digitale Landkarte.

Da die PLZ-Gebiete nicht immer logisch aneinander gereit sind, sondern
z.B. eine PLZ 64xxx direkt neben der PLZ 69xxx und PLZ 63xxx
benachbart sein kann, ist eine Darstellung in Tabellenform oft nicht
aussagekräftig.

Vor dem Import in die digitale Landkarte haben Sie den Ergebnissen
Farben zugeordnet, z.B. Kaufabschluss = Grün, Interesse = Orange,
Kein Interesse = Rot und Offen = Blau.

Grafisch aufbereitet sehen Sie auf einem Blick, in welchen Gebie die
grüne und orangenen Punkte überwiegen. In Gebieten in den die
Verkaufsaktion gut angekommen ist, können Sie nun die
Vertriebsaktion an weitere potenzielle Adressen in dieser Region
versenden. Sparen sich den Streuverlust in den Gebieten mit
überwiegend roten Punkten.

Ein weiterer Mehrwert von digitalen Landkarten ist die Abbildung
von A,B,C – Analysen.

Die wichtigsten Kunden entdecken

Identifizieren Sie Ihre Schlüsselkunden und sehen Sie so Ihre
umsatzstärksten Kunden auf einen Blick. Optimieren Sie dadurch Ihr Marketing
und Ihren Vertrieb konkret auf Ihre Zielgruppe.

Potenziale ermitteln

Alle wichtigen Informationen können Sie Ihren Unternehmendaten
gegenüberstellen, einige Beispiele sind:

– Vergleich mit Einwohnerzahlen

– Vergleich mit Branchenkennzahlen

– Vergleich mit Haushaltszahlen

– Vergleich mit absoluter Kaufkraft je Einwohner

[contact-form-7 404 "Not Found"]