Content Marketing – 2 Tipps für Ihr Storytelling

Content Marketing – Inhalte attraktiv gestalten

toddler-878288_640Wer hat sie früher nicht gerne gehört – Geschichten. Gerade als Kinder sind wir liebend gerne in andere Welten abgetaucht und haben gebannt den Abenteuern unserer Helden gelauscht. Besonders schön war das Ganze natürlich in der kalten Jahreszeit, als man sich mit einem warmen Kakao auf die Couch lümmeln konnte und der Mutter an den Lippen hing, während sie eine andere Welt heraufbeschwor. Dieses leicht nostalgische Gefühl kommt bei mir auf, wenn ich an Content Marketing denke. “Warum?”, werden Sie sich vielleicht jetzt fragen. Schließlich gehört Content Marketing in die Geschäftswelt und hat anscheinend kaum etwas mit schönen Kindheitserinnerungen gemein. Aber auch heute lieben wir noch Geschichten – zumindest ich. Und ich bin mir sicher, dass ich damit nicht alleine auf weiter Flur stehe. Jetzt ist es vielleicht nicht mehr die Mutter oder die Oma, die uns vorliest, sondern wir selbst sind es, die lesen. Böse Zungen mögen zwar behaupten, dass wir in Zeiten des Internets immer weniger lesen, ich hingegen behaupte, dass wir nicht weniger, es wird sondern nur anders lesen.

Content Marketing – Auch Erwachsene lieben Geschichten

censorship-610101_640Statt zum Buch zu greifen oder uns vorlesen zu lassen, verbringen wir viel Zeit im Internet. Und wer nicht gerade nur auf YouTube surft, wird auch dort mit einer Menge Text konfrontiert. Dass dieser gänzlich ungelesen bleibt, weil sich das hartnäckige Gerücht hält, heutzutage seien alle viel zu faul zum lesen, kann ich einfach nicht glauben. In der Hülle und Fülle, die uns in den Weiten des World Wide Web geboten wird, springen wir aber gerne von einer Domain zur nächsten. Die Seite braucht zu lange zum Laden, der Artikel fesselt uns nicht von der ersten Sekunde an – schwupps, schon sind wir weg und jagen sie weiter: Die guten Geschichten. Dabei sind wir nicht nur auf Fiktion aus. Wir suchen Informationen, Unterhaltung, fortführendes Wissen. Oft wissen wir auch gar nicht, was wir suchen. Wir halten einfach nur Ausschau nach etwas, das unser Interesse weckt und unseren Hunger nach Information befriedigt. Genau in diese Schneise schlägt das Content Marketing.

Content Marketing – Tipps zur Umsetzung

Die große Kunst beim Content Marketing ist es, die Hard Facts zu “umhüllen” und in einen Kontext – Ihre Geschichte – einzubauen.

Tipp 1 Nutzen Sie Anekdoten

cafe-918887_640Der Geschäftsalltag ist nicht immer langweilig und grau. Sie kennen das sicher – diese Momente, die Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Eine erheiternde Begebenheit im Pausenraum mit den Kollegen oder ein Telefonat mit einem Kunden, der Ihre Hilfe benötigte und den Sie so aus einer misslichen Lage bringen konnten – die Möglichkeiten, passende Anekdoten zu finden, sind unbegrenzt. Je nach Kontext können Sie diese Anekdote als Metapher nutzen für das, was Sie tun oder Sie einfach nur um der Unterhaltung willen in den Raum stellen – geben Sie Ihrer Firma ein Gesicht, eine menschliche Komponente. So haben Sie Ihren Leser nicht nur unterhalten, sondern schaffen gleichzeitig auch Vertrauen. Auch Ihre Mitarbeiter können Sie in diesen Prozess mit einbeziehen! Bitten Sie sie, ihre besten Kundengeschichten aufzuschreiben und verarbeiten Sie diese in einem Blog oder nutzen die Anekdoten daraus für Ihre Fachblog-Artikel. So haben Sie zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Wissen, gepaart mit einer persönlichen Komponente.

Tipp 2 Der Blick hinter die Kulissen

candle-63968_640Gewähren Sie Ihren Lesern “private” Einblicke in Ihre Firma – selbst wenn es “nur” Bilder sind und keine ausformulierte Geschichten. Auch Bilder erzählen Geschichten. Nicht umsonst sagt man: “Ein Bild sagt mehr als tausend Worte”. Regen Sie das Kopfkino Ihrer Leser an, indem Sie virtuell die Pforten für sie öffnen und sie eintreten lassen. Mit exklusiven Einblicken ist es wie mit Geschichten – jeder liebt sie. Erinnern Sie sich an die Zeit, als Sie Teenager waren und darauf brannten, Ihre Lieblingsband endlich einmal live zu sehen. Allein die Anwesenheit im Konzertsaal hat Sie schon euphorisch gestimmt. Wenn Sie jetzt auch noch in den Backstage-Bereich eingeladen worden wären, wären Sie komplett aus dem Häuschen gewesen! Das, was uns bewegt, endlich einmal zu fassen zu bekommen ist Gold wert. Sei es ein Star, ein Unternehmen oder wofür auch immer wir uns interessieren. Die Fassade ist nur für den ersten Eindruck interessant. Beim zweiten, dritten oder gar vierten Blick wollen wir in die Tiefe sehen und nicht immer wieder an Mauern hängen bleiben.

Fazit

office-594132_640Nicht jedem fällt das Schreiben leicht. Einigen geht es locker flockig von der Hand, Andere wiederum stehen mit dem Ausformulieren von Texten auf Kriegsfuß. Etwas dazwischen gibt es meist nicht. Wie bei Lakritze. Man hasst oder liebt sie. Schreiben kann man zwar lernen, aber wie mit allen Handwerken kostet es das, wovon wir alle am wenigsten haben: Zeit. Wer sich diese Zeit gerne sparen möchte und am Liebsten nur Input liefert, der dann fachgerecht verarbeitet wird, sollte sich über das Kontaktformular bei uns melden. Wir lieben nicht nur das Schreiben, sondern haben auch noch 24 verschiedene Content-Typen zur Auswahl, aus denen Sie Ihren Favoriten wählen können. Wenn Sie nicht sicher sind, welcher Content-Typ das Richtige für Sie ist oder welche Mehrwerte er seinen Lesern liefern könnte, ist ebenso bei uns gut aufgehoben. Unser Ziel ist es, Sie dort abzuholen, wo Sie stehen und mit Ihnen gemeinsam messbare Ergebnisse zu erzielen.

 

Kommentar hinterlassen zu "Content Marketing – 2 Tipps für Ihr Storytelling"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.